Notfallbehandlung: Zahnunfall

Im Falle eines Zahnunfalles ist es wichtig, dass Sie kühlen Kopf bewahren und nachfolgende Instruktionen genau beachten.

1) Falls Anzeichen einer Hirnerschütterung vorliegen (Schwindel, Erbrechen, unterschiedliche Pupillengrösse), dann sofort zuerst Spital/Arzt benachrichtigen. Falls dies nicht der Fall ist, unsere Praxis anrufen Tel. 044 840 61 51 (auch ausserhalb der Öffnungszeiten). Wenn Sie Dr. Canziani so nicht erreichen, dann rufen Sie die Notfallnummer des Zürcher Unterlandes 079 819 19 19 oder des Kantons Aargau 0848 261 261 an.

2) Geben Sie das Alter des Kindes an und schildern Sie was wann wo wie passiert ist.

3) Unterscheiden Sie vor allem zwischen:

    Unfälle an Milchzähnen (Kinder unter 6 Jahren, im nachfolgenden Schema links): selten dringend, trotzdem uns telefonisch benachrichtigen

    Unfälle an bleibenden Zähnen (ab 6 Jahren, im nachfolgenden Schema rechts): häufig dringend, sofort uns telefonisch benachrichtigen

4) Für abgebrochene bleibende Zähne gilt: grössere Stücke möglichst einsammeln und mitbringen

5) Für ausgeschlagene, ganze bleibende Zähne gilt:  nur an der Zahnkrone berühren, nicht an der Zahnwurzel anfassen. Entweder den Zahn ohne Reinigung wieder in das Zahnfach im Mund zurückstecken oder ohne Reinigung feucht lagern (Zahnbox oder Milch, nicht Wasser) und mitbringen, wenn Sie ihn nicht selber zurückstecken können.

 

Schema Anleitung bei Zahnunfällen

 

Alle Zahnunfälle, auch Bagatellunfälle bei Milchzähnen, sollten wegen möglicher Spätfolgen dem Zahnarzt und der Versicherung gemeldet werden. Wenn eine Wunde entstanden ist, ist es wichtig, den Kinderarzt nach der Tetanus-Impfung zu fragen.