Prophylaxe: Mundhygiene

Ein kniffliges Thema, obwohl: eigentlich wäre alles so einfach. Wenn Sie es schaffen, alle Bakterienbeläge auf den Zähnen und dem Zahnfleischsaum zu entfernen, dann bekommen sie einerseits keine Löcher und andererseits keinen Zahnstein und keine Parodontose. So weit die Theorie.

In der Praxis erweist sich dieser Anspruch als unmöglich umsetzbar, man kriegt nie alle Beläge überall weg. Da die Bakterienbeläge an der Zahnoberfläche kleben, sind sie auch nicht ruckzuck entfernbar, sondern müssen weggescheuert werden. Insbesondere in den klassischen Schmutznischen, das sind die Kaufurchen, die Zahnzwischenräume und die Zahnhälse, können Beläge zurückbleiben und Unheil stiften.

Die Zähne so gut wie möglich zu reinigen ist zuerst einmal eine Frage des Zeitaufwandes. Stoppen Sie einmal die Zeit, die Sie durchschnittlich mit der Zahnbürste aufwenden. Eigentlich sollte diese schon drei Minuten betragen ….

Wenn Sie diese Zeit aufgewendet haben (Gratulation!), dann bleibt es leider immer noch Tatsache, dass Sie die Zahnzwischenräume mit der Zahnbürste nicht reinigen konnten. Also noch diese mit einem geeigneten Mittel (wir beraten Sie gerne) reinigen, dann sind Sie am Ziel!

Logo gezeichnet zwei zähnliDass viele Leute an diesen hohen Ansprüchen scheitern, ist eine Erfahrungstatsache. Die menschliche Bequemlichkeit, manchmal auch fehlende Geschicklichkeit, fordern ihren Tribut. In Verbindung mit unseren häufig mässig gesunden Ernährungsgewohnheiten sichert dies den Lebensunterhalt des Zahnarztes und seines Teams. Wir sind Ihnen deshalb nicht böse, wenn Sie unsere Ansprüche nicht erfüllen können. In Ihrem ureigenen Interesse erlauben wir uns jedoch ab und zu, Ihnen einen Tipp zwecks Steigerung Ihrer Mundhygiene zu geben. Seien Sie uns deswegen nicht böse, wenn wir also Kritik üben, wir haben eigentlich nur Ihren Vorteil im Sinn.

mehr Info zum Thema Mundhygiene